Der Durchhänger

Der Durchhänger

Durchhänger und Schreibblokaden sind ganz selbstverständlich. Sie gehören zum Lebern eines jeden Schreiberlings.

Es gibt aber Möglichkeiten, mit Schreibblockaden und Durchhängern umzugehen.

Eine Möglichkeit ist das Figureninterview. Befragt doch einfach einmal die Protagonisten der Szene, an der ihr gerade seid.
Was würde sie jetzt gerne machen?
Wie beurteilt sie die Situation, in der sie gerade steckt?
Was sagt sie zum Thema eures Romans?
Was schlägt sie vor, wie die Szene weitergehen soll?
Es gibt viele Fragen, die ihr eurer Figur stellen könnt.

Eine andere schöne Möglichkeit, wie ich finde, ist das Figugrentagebuch. Hier erzählt die Hauptfigur, was ihr gerade einfällt. Ihr schreibt alles auf, was sie euch sagt. Ihr könnt sogar ihre Eigenheiten, die euch an ihr auffallen, aufschreiben. Sicherlich hat die Figur Ticks oder spricht mit Unterbrechungen oder in einer ganz bestimmten Mundart.

Figureninterview und Figurentagebuch lockern auf und machen frei. Genau das braucht es bei Schreibblockaden uoder dem lästigen Durchhänger.

Natürlich gibt es auch Schreibübungen, die ihr aus den diversen Schreibratgebern und Foren entnehmen könnt.

Wofür ihr euch entscheidet ist eure Sache, denn dem einen liegen Schreibübungen mehr, dem Anderen, wie mir, das Figureninterview oder das Figurentagebuch.

Ganz gleich wie ihr versucht, eure Schreibblockaden und Durchhänger zu überwinden, ich wünsche euch gutes Gelingen dabei.

Elke Irimia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s